«

»

Knorr Salatkrönung Crème fraîche-Dressing Bärlauch-Kräuter

Seit ich den vorgeschnippelten Salat für mich entdeckt hab bastle ich ja mit Salatdressings (bisher noch selbst gemachten) rum. Auf diesem Weg mussten auch irgendwann fertig angerührte kommen, und so war es heute: Die “Salatkrönung” von Knorr, ein Crème fraîche-Dressing mit Geschmacksrichtung Bärlauch-Kräuter. 150ml kosten 0,89.

Erstmal habe ich jetzt etwa drei Minuten gebraucht, um den Namen von der Soße auszuschreiben. Wie kann man einem Becher Pampe einen so langen Namen mit so vielen französischen Dingens drin geben? Das geht doch nicht.

Beim aufmachen ist mir gleich mal fein der Alu-Deckel eingerissen. Da man vorher gut schütteln soll war der natürlich voll mit Dressing, was mir eingesaute Finger einbrachte. Im Anschluss daran war ich erstmal erstaunt, wieviel Dressing in dem kleinen Becher eigentlich drin ist. Kommt vielleicht daher, dass das Dressing sehr flüssig ist. Für meine kleine Salatschüssel war es jedenfalls fast zu viel. Allerdings steht drauf es seien 3-4 Portionen, was mit als Viel-Dressing-Liebhaber definitiv zu wenig wäre.
Geschmacklich ist das Dressing recht gut eingestellt. Es hat eine interessante, milchig-sahnige Säure, und ist gleichzeitig sehr sehr würzig.  Ich glaube gewisse Parallelen zu typischem Caesars-Dressing geschmeckt zu haben. Ob das der Bärlauch ist oder nicht kann ich natürlich nicht sagen, ich habe den noch nie im Urzustand gegessen.

In jedem Fall rate ich den Empfehlungen der Packung zu folgen und das Dressing kühl zu lagern und nach dem öffnen schnell aufzubrauchen. Nach knapp einer halben Stunde (offen und leer im warmen) fing es an einzudicken und süß-sauer-faulig zu riechen. Ich glaube nicht dass es daran lag dass es real schon schlecht war, dennoch würde ich das glaube ich einen Tag später nicht mehr essen wollen.

Insgesamt bleibt ein gemischter Eindruck: Das Dressing ist ergiebig, recht günstig, und schmeckt annehmbar. Die Sauerei beim aufmachen und der sofort einsetzende Schmand-Status sind jedoch extreme Minuspunkte. Ich werde in jedem Fall noch zwei weitere Dressings probieren, die hab ich nämlich schon gekauft. Mehr dann.

1 Kommentar

  1. Kerstin

    Bärlauch ist eine Knoblauch-Variante und wird auch als solche eingesetzt. Ich mags nicht, aber wers mag…soll angeblich weniger stinken ;) Grüße Kerstin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>