«

»

Abends, halb acht, bei BurgerKing

Heute Abend dachte ich mal wieder an BurgerKing, und bin auch prompt zur Exekution dieses Plans übergegangen: Ins Auto gesprungen, drei Straßen weiter den Drive-In angesteuert, und dort bei der sehr gut deutsch sprechenden Mitarbeiterin bestellt.

Haben wollte ich: Ein Long Chicken Club Maxi-Menü mit Pommes-Mayo und Coke und einen Triple-Whopper. Here goes:

  • > Guten Abend und willkommen bei BurgerKing, was darf es für Sie sein?
  • < Guten Abend. Ich hätte gerne einen Long Chicken Cl-
  • > BaconoderKäse?
  • < Da ist Käse drauf..?
  • > Also ein Long Chicken Käse?
  • < Ein Long Chicken Club Maxi-Menü.
  • > Getränkcola?
  • < Ja.
  • > Pommes dazu?
  • < Pommes.
  • > Ketchupmayo?
  • < Mmmm-mayo.
  • > Darf es sonst noch etwas sein?
  • < Einen Tripple Whopper einz-
  • > Als Menü?
  • < EIN-zeln.
  • > BaconKäse?
  • < Kein Bacon, kein Käse.
  • > Das macht 9 Euro 73, fahren Sie bitte vor.
  • < Äh, da steht Long Chicken Käse. Long Chicken CLUB.
  • > Fahren Sie bitte vor.
  • > Also das war ein Long Chicken Käse Menü?
  • < Long-Chicken-Club-Maxi-Menü. Eins.
  • > Und der Tripple Whopper einzeln?
  • < Einzeln.
  • > Das macht 10 Euro.. das macht 9 Euo 7, ab 16 Uhr kriegen Sie 10% Rabatt.

Überraschenderweise war die Bestellung komplett richtig in der Tüte.

Trotzdem: Vielleicht sollte BK es seinen Kunden UND Mitarbeitern einfacher machen, und eine Bestell-Guideline wie bei Subway aufstellen: ERST Burger. DANN BaconKäse. DANN Menü. DANN..

1 Kommentar

  1. Toni

    Haha. Als ich mal in HH bei McD gewesen bin, waren meine Family und ich wohl die einzigen Deutschen, die den Laden bevölkert haben. :o

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>