«

»

Mit allen Wassern gewaschen

Okay, okay – on public demand hier die Ergebnisse meiner Waschtätigkeit. Mittlerweile würde ich mich schon beinahe als semiprofessionellen Waschmann betrachten – aber eins nach dem anderen.

Als allererstes und allerwichtigstes ist festzuhalten: Flüssigwaschmittel sind scheiße. Nicht, weil das Stiftung Warentest sagt, oder weil ich von den Waschergebnissen mittelüberzeugt wäre, nein – der einzige Grund ist, dass man die ums verrecken nicht sauber dosieren kann! Meine ergatterte Dosierungskugel habe ich sofort nach dem ersten Einsatz weggeschmissen, weil die von innen nicht mehr sauber zu bekommen war. Und dass sie dann munter über die ganze Flasche süllt, wenn ich sie oben drauf stecke, war mir dann auch nicht recht. Dann habe ich mühsam mit dem Meßbecher bestimmt, dass in die Verschlusskappe genau 25ml reinpassen. Schön gerade und gut ausgedacht – und warum zur Hölle schreiben sie das dann nicht auf die olle Pulle drauf?! Aber selbst damit ist ein unfallfreies dosieren klare Glückssache. Nein, nein – das wird nicht mehr stattfinden. Als nächstes kommt Pulver an den Start.

So. Nachdem das wichtigste gesagt ist, kann ich beginnen zu erzählen: Mein erstes Mal war suboptimal. Ich habe alles gemacht, wie alle immer gesagt haben, trotzdem war am Ende alles feucht. Und gut gerochen hat es auch nicht. VIER Tage musste ich mit nem Handtuch rummachen, um alles wieder trocken zu bekommen! Und das nur, um dann rauszufinden, dass die Ansage “Trockenzeit wählen” sich nicht auf die Wahl der Trockenzeit am TROCKNER bezieht, sondern auf das Einwerfen von mehr Geld in den Kassenautomaten. Aber immerhin – die Wäsche war sauber.
Zu Dash3 “2 in 1″ ist zu sagen: Hm. Mit 3,69 die Flasche (20 Wäschen) ist es gar nicht so teuer, und der integrierte “Weichpfleger” macht sich, jedenfalls im Vergleich zu unbeweichpflegter Wäsche, schon bemerkbar. Für mich sehr negativ Ausschlaggebend ist jedoch, dass die Wäsche trotzdem kaum nach dem eigentlich recht angenehmen Meeresbrisenimitat riecht. Zieht man die Wäsche danach noch durch den Trockner, dann dürfte vom guten Geruch gar nichts mehr da sein. Aber gewaschen hat es – für mich – genau so gut, wie das deutlich teurere Ariel, wo keine Weichpflegerei mit bei ist.

Woher ich das weiß? Genau – ich habe einen zweiten Gang nachgelegt, diesmal mit Ariel, und 28 Minuten Trockner bei 65 Grad. Die Wäsche war sauber UND trocken UND weiterhin geruchsneutral. Aber immerhin habe ich die Zeit genutzt zu erforschen, wo an den Waschmaschinen denn das Fach für den Weichspüler sein könnte. Mit erfolgreicher Lokalisation stand groß angelegten Lenor-Einsätzen dann nichts mehr im Wege.

Auch die folgen auf dem Fuße. Und siehe da – die Wäsche RIECHT! Bei weitem nicht so stark, wie ich das erwarten würde, bzw. von früher kenne (da hat einen der Lenorgeruch wie eine Keule getroffen), aber Hölle, die Wäsche riecht wenigstens nach irgendwas als Klamotten. Und dieses herrlich griffige Gefühl auf der Haut..! Rundherum ein Erfolg. Oh, und – sauber ist sie auch.

Auf diese deutliche Steigerung der Ergebnisse hin habe ich nun einen forschen Plan beschlossen, wie ich weiter vorgehen möchte. In einem ersten Schritt werde ich, den ganz zahlreichen Empfehlungen folgend, Trocknertüchter einführen. Die bisher bei Mitbewerbern gesehenen erzielten Erfolge lassen mich jedoch keinen finalen Durchbruch erwarten. In einem nächsten Schritt werde ich auf Waschpulver umstellen. Das könnte eine Weile dauern, da ich ja erstmal für vierzig Wäschen genug habe. Parallel werde ich in einem kleinen Panel zusammenstellen, wie sich Variationen in der Dosierung von Lenor auswirken. Auch dabei verspreche ich mir nur bedingt den Durchbruch: Vermutlich wurde das so eingestellt, dass es auch dann noch gleich schwächlich riecht, wenn man die ganze Flasche reinkippt. Entsprechend werde ich andere Weichspüler intensiven Geruchstests unterziehen, um einen weniger angepassten ausfindig machen zu können. Hier hoffe ich insbesondere auf die weniger markige Konkurrenz, z.B. von Penny oder Aldi.

Schon jetzt kann ich zwei weitere Grundbetrachtungen mitteilen: Ich hielte es für sehr klug, ähnlich der “Butterbar” von Meggle, Testpackungen für Weichspüler einzuführen. Fünf Gerüche, je 100ml., in einer Packung. Da wäre ich mal sofort dabei. Ferner stelle ich mir die Frage, warum Henkel für Persil erst jetzt, nach bestimmt zehn Jahren Minipackungen, auf die Idee gekommen ist, eine Ver-Packung zu erfinden, die man OHNE Schere öffnen, UND Wiederverschließen kann. Ich meine – hey, ich lasse mich von sowas dann schon beeindrucken, und denke spontan: OIIIIII, da hat aber jemand Forschungsgelder ausgegeben! Andererseits sehe ich dann die Leute im Waschsalon mit ihren zerfledderten Packungen hantieren, und denke mir: OIIIIII, da hat aber jemand Dreck auf den Markt geworfen!
Egal wie herum betrachtet: Zur Zeit giert es mich danach, meine Waschfertigkeiten stark zu steigern. Ich habe schon darüber nachgedacht einfach zwei mal am Tag die Klamotten zu wechseln, um so mehr Load zu generieren, das dann aber aus Ökonom- wie -logischen Gründen wieder verworfen. Dennoch kann ich unumwunden schließen mit: Waschen ist geil.

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Toni

    Der letzte Satz sagt alles. Ein Perfektionist, wie er im Buche steht. @Melchen: Bitte mal riechen und gucken, ob die Wäsche wirklich in Ordnung ist.

  2. Melchen

    okeee, ich melde dann die Ergebnisse :-) Muß so eine Dosierkugel nicht mit in die Waschmaschine und ist danach auch sauber? Ich habe noch nie eine benutzt, muß ich mal meine Mama fragen! Melchen

  3. Jott

    Ja, Dosierkugeln kommen in die Waschmaschine. Hab ich selbst noch nie versucht, aber hab ‘ne Freundin, die das immer macht. Somit sollte die dann auch sauber sein. Ich bin übrigens großer Kuschelweich-Fan. Das Grüne, aber nicht mit Aloe. Weiß grad nicht, wie es heißt.

  4. Sab

    wenn man(n) die Dosierkugel mit IN die Maschine tut IST sie dann auch innen sauber. Mel, mach doch mal einen “waschen mit der Waschmaschine”-Kurs mit Lampe :-D

  5. Melchen

    Der ist schon groß und mutig, der schafft das auch ohne meine Hilfe! Melchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>