«

»

Ich will keine Schokolade..

Am Wochenende waren wir – meine schokoladenaffine Freundin, ihre schokoladenaffinen Kinder und ich – im Schokoladenmuseum in Köln.

Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich dazu sagen soll. Versuchen wir es mal sanft: 17 Euro Eintritt für die gesamte Familie sind, was das Museum angeht, eine absolute Frechheit. Dafür wären selbst fünf Euro nicht wirklich angemessen gewesen.

Nicht ganz so eklatant ist der Mißstand im Hinblick auf die gläserne Produktion von Lindt, wo live und zum zugucken die Schokoladentäfelchen hergestellt werden, die man zur Eintrittskarte dazubekommt. Da wird was geboten, und man hat nicht nur in Film, Modell oder Schaubild, sondern wirklich live miterlebt, wie Schokolade industriell hergestellt wird.
Und dort, also bei Lindt, erwartet einen dann auch das allseits begehrte Highlight: Der zur Verkostung vorgesehene Schokoladenbrunnen. Der sieht, gülden schimmernde zwei Meter groß, auch echt imposant aus. Allerdings gibt es dort keine kunstvoll fontainenartig rieseldenden Schokoladestrahlen: Weder spritzt, noch tropft, noch fließt die Schokolade in spannenden oder imposanten Windungen aus größerer Höhe dem probierwilligen Besucher entgegen. Sie blubbert langweilig aus sechs fingerdicken Röhrchen am Fuß der Skulptur in ein großes, verschmiertes Becken, wo gleichgültig dreinblickende Konditorinnenimitate mit immerhin zierlichem Handschlag kleine Waffelstäbchen eintauchen und austeilen. Und besonders gut schmeckt die Schokolade dann auch nicht.

Mein persönliches Highlight des Museums: Die Zotter-Schokolade, die ich im Souvenier-Shop bekommen habe. Bergkäse-Walnuss-Traube. 3,95 für 75 Gramm, aber jetzt kann ich wenigstens behaupten, auch mal richtige Delikatess-Schokolade gegessen zu haben.
Ich schätze, da werde ich noch mal mit anderen Geschmäckern experimentieren müssen. Spontan reizen mich: Ananas und Paprika; Balsamico-Caramel; Banane-Curry; Kandierte Preisselbeere mit Steinplizen; Paradeiser-flüssige Olive; Sellerie-Trüffel-Portwein; Stutenmilch-Hafer; Süßwein auf Roiboos; Der Kern – aus den beschriebenen Zutaten – ist dann jeweils mit Schokolade umhüllt. Sehr lecker!

6 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Melchen

    Bergkäse-Walnuss-Traube IST und BLEIBT einfach nur schauderhaft! Und alles andere gehört auch definitiv NICHT in Schokolade *würd das zartbitter-futternde Melchen

  2. Melchen

    Nichtmal schreiben kann ich bei dem Gedanken daran - es sollte “würg” heißen Mel

  3. Pienchääännn

    Mel, ich kann es nachvollziehen, die Zutaten sind definitiv nichts für Schokolade. Bist du wenigstens in Sachen Zartbitter auf deine Kosten gekommen?

  4. Melchen

    Hmja, war okay. Ich fand es eh recht nett da. Aber ich bin bei sowas wohl auch leicht zu begeistern, fg. Das hat so gut gerochen überall und die gläserne Produktion war echt toll. die Mel

  5. Jott

    Bergkäse gehört definitiv nicht in die Nähe von Schokolade. Und ein Großteil der anderen Zutaten da auch nicht. Aber so ist das halt mit “Delikatessen” ;o)

  6. lampe

    Ich war bei Kaufhof, in der Hoffnung dort auch Zotter zu kriegen. Leider haben die aber nur den Standardkram.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>