«

»

Mehr Waschmitteltest

Während ich am vermaledeiten letzten Tag der Woche mal wieder nicht schlafen kann, kann ich euch auch ein wenig von meinen neuesten Errungenschaften auf dem Gebiet des Wäschewaschens erzählen.

Meine aller-größte Enttäuschung ist Lenor Sommerbrise. Frisch aus der Flasche riecht das wirklich sommerlich. Recht süßlich, nach Blumen, gleichzeitig aber etwas milchig, was die süßen Blumendüfte angenehm bindet und trägt, so dass sie gemeinsam eine feine Komposition beschwingter Leichtigkeit. Kurzum: So stellt man sich einen Tag im Frühsommer wirklich vor. Nach Waschmaschine und Trockner riecht die Wäsche nun jedoch leider wie eine Kräuter-der-Provence-Wurstpellenbeschichtung. Und ich habe echt viel damit gewaschen..

Bezüglich Kuschelweich Sommerwind (auch mit Persil zusammen) bin ich mir noch nicht ganz sicher. Aus der Flasche riecht das nicht besonders, recht chemisch, und wie eine wilde Zusammenstellung von “frischen” Düften. Dieser Geruch schafft es auch bis in die Wäsche, leider kann er dabei aber den leicht technischen Eigengeruch gewaschener und getrockneter Wäsche nicht ganz überdecken. Sehr schade, das hätte nett werden können.

Das bisher umwerfend beste Ergebnis habe ich mit Mr. Proper Waschmittel, ohne Weichspüler, und einem Lenor Trocknertuch erreicht. Die Wäsche riecht vor allem “sauber”, anders kann ich den Geruch nicht beschreiben. Und gleichzeitig riecht sie ein wenig, aber nicht sehr stark, frisch. Im Prinzip ist das der Geruch, den man von frisch gewaschener Wäsche am ehesten erwarten würde, wenn man nicht versucht hat, mit Weichspüler irgendwelche künstlichen Aromen (z.B. abgebranntes Gewürzfeld) reinzubringen. Leider bin ich mir nicht sicher, ob diese Wirkung dem Trocknertuch, oder dem Mr. Proper zuzuschreiben ist. Das werde ich also noch austesten müssen.

Zusammen mit Proper/Trocknertuch steht weiterhin das gute alte Dash 2 in 1 auf dem ersten Platz – ihr erinnert euch, das mit dem eingebauten Weichspüler. Das habe ich zwar noch immer nur als Flüssigwaschmittel ausprobiert, aber es bringt den stärksten Duft in die Wäsche, und dürfte im Vergleich am billigsten sein. Sehr gespannt bin ich hier auch auf Dash Sommerbrise – da Dash auch von P&G kommt, wird der Geruch vermutlich eine Abwandlung des Lenor Sommerbrise sein. Aber das gilt es herauszufinden.
Auf Platz zwei steht übrigens weiterhin Lenor Aprilfrisch, das sich eigentlich doch noch ganz gut behaupten kann, wenn man das Desaster seines gelben Bruders bedenkt..

Irgendwann nächste Woche kommt Vernel dran, in der Variante Aroma Therapie Relax. Das riecht etwas süßlich-orientalisch, und kommt in einer unmännlich-lilanen Flasche daher. Was anderes attraktives gab es im Schlecker nicht..

Apropos: Ich muss dringend meine Waschmittel im MarktKauf bei meiner Freundin besorgen. Obwohl der Laden nicht besonders groß ist, ist die Waschmittelauswahl schier unglaublich. Sowas sucht hier sogar im Real seinesgleichen. Und wo wir schon beim Fremdeinkauf sind.. ob es in UK oder FR wohl gut riechendes Waschmittel gibt? Es wird an der Zeit, dass ich eine Firmenreise mache.

Ansonsten ist zu bemerken, dass inzwischen meine ganze Küche nach Wäsche riecht – was eine recht ordentliche Verbesserung zu früher darstellt.

1 Kommentar

  1. Loco

    In Frankreich ist man offenbar besonders heiß auf “Savon de Marseille”, eine rein aus Pflanzen gekochte Seife. Und viele Waschmittel riechen danach. Für die französische Hausfrau offenbar der Inbegriff von Frische… Ansonsten: “Eau de Javel”, verdünnte Salzsäure, ist beliebt und billig (unter 1€ für 5 Liter). Da brauchst du kein Fleckenwasser!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>