«

»

Deppen auf der Autobahn

Wer den Terminkalender (rechts unten) verfolgt hat mitbekommen, dass ich dieses Wochenende bei meiner Freundin war. Das erfordert immer einen Ritt über die Autobahn, konkret A255, A7, A352, A2. 295 Kilometer, durchschnittlich zwei Stunden. Die sieben und die zwei sind ja überwiegend sehr gut ausgebaut, die Tempolimits halten sich in Grenzen – ansich also eine feine Sache. Wenn nicht, wie heute, der Freigang-Tag aller Deppen der Nation ist.

Linke Spur, Golf 3 weinrot, fährt *125* km/h an einer Schlange vorbei, und zieht selbst in den mehr als drei Autos großen Lücken nicht einmal kurz rüber. Ich hatte so arg die Fresse dick, dass ich ihn und drei auf der mittleren Spur rechts überholt habe. Schwupp-Schwupp-Schwupp, vorbei. Und das dumme Stück blinkt mich dann auch noch an?! Was denkt der sicheigentlich?

Oder so ein Ford.. Focus? Silber, erkennbar eine Ökokarre. Trailt da in der Anfahrt auf einen Berg links mit knapp 130, und macht auch gar keine Anstalten mal rüberzuziehen. Drin saß genau die passende Type: 32, glatze, schwarze Hornbrille, Rollkragenpulli. Der Biolehrer der Zukunft. Herrjeh, was habe ich einen Hass geschoben?

Und dann gab es da natürlich die ganz großartigen Rauszieher, die, wenn man von hinten sichtbar schneller ankommt, schnell mal noch links rüber fahren, frei nach dem Motto “Vorsicht, der Verkehr könnte fließen!”. Nichtmals Blinker links oder aufblenden können sie aufhalten. Schöön gemütlich mit plus drei km/h an einem anderen vorbeiziehen, ganz links, während die Spur rechts FREI ist.

Ich war zum Schluss dermaßen brastig, dass ich andere Autos angeschrieen habe, dass sie sich jetzt gefälligst zu verpissen haben, und habe wahllos mit 120 in der Mitte fahrende Deppen rechts mit 190 überholt. Mensch, was war ich wütend.

1 Kommentar

  1. Pienchäännn

    tja, die sind hier da ganze letzte Woche so bescheuert gefahren. Ach sei froh, dass du mich am Samstag nicht in Düsseldorf im Parkhaus erlebt hast, meine Brüllerei hat man über alle 6 Parkdecks hören können, weil ich so einen Idioten von der Holländischen Grenze vor mir hatte, der anscheinend noch nie in ein Parkhaus gefahren war.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>