«

»

Bald ist alles vorbei

Langsam geht meine kleine Abenteuerreise dem Ende zu, spätestens nachdem die diversen Chefs in London einer Verlängerung nicht zugestimmt haben. Und ich ertappe mich auch bereits dabei, wie ich ständig irgendwelche Sachen „fürs Packen” zurechtlege. Keine schöne Sache, denn es gefällt mir hier.Zugegeben, das liegt zum größten Teil an den unglaublich netten Leuten, die sich wirklich rührend um meine Kollegen und mich kümmern. Alles geht, und eigentlich nichts muss. Und jeder ist so bemüht freundlich zu sein und alles richtig zu machen. Wäre das nicht, sondern ähnlich wie in Deutschland (niemand interessiert sich für irgendwas, und das aus/mit Prinzip), dann wäre der Trip sicher ziemlich die Hölle – denn schließlich hat Indien auch eindeutig seine schlechten Seiten.

Aber was solls – ich hoffe sehr, ich darf hier noch mal her. Und da ich wohl für die Projektphase zwei bereits eingeplant bin, und auch für das Eskalationsmanagement, sehe ich die Chancen dafür eher gut.

Aber noch sind es ja ein paar wenige Tage, das Flugzeug geht am Samstag morgen indischer Zeit.

1 Kommentar

  1. HP

    Ich kann es Dir gut nachfühlen. Wir Westeuropäer, und wir Deutsche speziell, haben die Inder weit überholt – aber menschlich gesehen leider in der falschen Richtung. Bei uns stehen andere Dinge an erster Stelle, nicht der Mensch. Da haben wir noch eine echte Aufgabe vor uns… Mich freut, dass es Dir gut geht. Und ich freue mich auch, wenn Du wieder zurück bist. Ich wünsche Dir noch eine schöne Zeit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>