«

»

Oops

MIr ist gerade aufgefallen dass ich seit fast einem MONAT nicht mehr gebloggt habe. Tut mir leid, tut mir leid – das war so ganz sicher nicht geplant.

Viel neues gibt es aber auch nicht zu berichten. Ich wohne noch in der selben Wohnung, der selben Stadt, habe den selben Job und die selben Probleme, verursacht von den selben Gewohnheiten. Deutlicher: Mein Leben ist – das selbe.

Mitte des Monats war ich, wie geplant, in Bristol. Ein nettes Städtchen im Osten Englands, leider nur viel zu teuer, und es gibt da auch viele komische Leute. Ich habe auch ein paar Bilder gemacht, liefere ich dann nach – wie immer zu finden auf der rechten Seite hier im Blog.

Tja, Und wie das aussieht muss/kann/darf/soll ich ende des Monats wieder nach Indien, für zwei Wochen. Diesmal fliege ich aber defniitiv nicht Business – kriege aber wieder das heiße Hotel, Leela Palace, auf das ich mich ganz besonders freue.

Oh, und ich habe beschlossen, dass eine Spülmaschine mein Leben ganz besonders bereichern würde. Entsprechend werde ich mir sowas baldmöglichst zulegen. Auf gut deutsch: Ich habe inzwischen erkannt dass ich vor allem deswegen nicht koche, weil ich keine Lust habe das dann auch alles zu spülen. Das letzte Hindernis ist dann das einkaufen, aber ich denke, dass ich das in den Griff kriegen werde. Einige Läden haben inzwischen ja bis zehn auf, da werde auch ich es schaffen mich irgendwann hinzubewegen. Und ich habe sogar einen Lieferanten gefunden, der für vierzig Euro GESAMTE Liefergebühren bis an die Verwendungsstelle liefert, und das Verpackungsmaterial auch wieder mitnimmt. Traumhaft! Jetzt muss ich nur noch schauen wie ich die Wasserprobleme geregelt kriege – ich habe weder einen zusätzlichen Wasser-, noch einen zusätzlichen Abwasseranschluss. Aber das sollte sich mit einem kleinen Zwischenstop beim Freund dem Baumarkt regeln lassen.

Den Wohnzimmer-PC habe ich, trotz dicker Fresse, noch immer nicht bestellt oder sonstwie in Angriff genommen. Der Spass war mir einfach zu teuer bisher, obwohl sich die Preise für einen Highend-Rechner wirklich in Grenzen halten.

Die aktuelle McD-Aktion habe ich getestet und für gut befunden, und der aktuelle BurgerKing-Burger wird auch fällig – der erste BK-Burger nach dem letzten Fiasko, an das ich noch mit Ekelschauern denke.

Und das war es wirklich!

2 Kommentare

  1. Loco

    Wenn die Waschmaschine auch in der Küche steht, sollte es keine großen Probleme geben. Es gibt Y-Verteiler, die man auf den Wasserhahn aufschraubt und dann zwei Geräte anschließen kann. Für den Ablauf kann man das auch hinkriegen – bloß ist es dann ratsam, dafür zu sorgen, daß nur eins der beiden Geräte zur Zeit laufen kann. Nicht nur wegen der Stromversorgung, sondern auch, weil zwei gleichzeitig abpumpende Geräte den Abfluß überfordern könnten.

  2. Dru

    Brizzle, luv, is in the WEST of England. Und was die Leute angeht: Ich hatte dich gewarnt. Monatelang.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>