«

»

McDonald’s entdeckt die Vergangenheit

Da sieht mans mal – es kommt alles wieder: Die Retro-Welle der 90er ist jetzt so lange vorbei, dass sie langsam wieder modern wird. So jedenfalls dachte man wohl bei McDonald’s – und hat als neuen Aktionsburger – nicht die von mir erhofften Asia-Wochen sondern – den..“Burger 1955″ auserkoren. Der Webseite nach kann man bei den Zutaten von wie “Würziges Rindfleisch im Weizenbrötchen mit knackigem Salat, karamellisierten Zwiebeln, Tomaten, Bacon, Tomatenketchup und einer rauchigen BBQ-Sauce” ausgehen. Ebenso elitär wie die Liste der Zutaten ist der Preis: Stolze 4,59 will man für den einzelnen Burger. Im Menü mit der Aktionsbeilage, den American Fries, 6,95.

Die American Fries kennt man schon, denn die kommen jedes Jahr wieder. Letztendlich etwas dickere Pommes mit Bacon-Geschmack, welches sich mit dem beigelegten Sour Cream Dip ganz nett abrundet.

Daher zum Burger. Erstmal muss ich wohl darauf hinweisen, dass die Werbung mit der Größe des Burgers doch erheblich übertreibt. Zwar handelt es sich tatsächlich um einen großen Burger, also die Big Tasty-Größenklasse, aber er ist höchstens halb so hoch wie die Fotos glauben machen.
So rein geschmacklich wusste ich nicht recht, was ich erwarten sollte. Die Werbung beschreibt ihn überwiegend unqualifiziert: Sagenhaft, wie hausgemacht.. und saftig und würzig sind auch nicht unbedingt aussagekräftig.

Trotz der kaum geschürten geschmacklichen Erwartungen war ich etwas enttäuscht. Nicht nur ist der Burger nicht schön anzusehen und mäßig belegt gewesen, er schmeckt auch einfach nicht irgendwie besonders. Fleisch, Salat, Brötchen – und Cocktailsauce. Letzteres ist für McD zwar neu und geschmacklich nicht schlecht, aber eben auch nicht herausragend. Wer hier in Hamburg wohnt kennt den Geschmack – die Hollywood Canteen (jetzt Burger Lounge) kippt eine ganz ähnliche Cocktailsauce auf fast alles drauf.
Den Bacon-Geschmack haben sie dabei leider vergessen – aber das ist ja insofern kein Problem, als dass die Pommes den haben.

Kurzum: Ich werde den Burger wohl nicht mehr essen – vielleicht gebe ich ihm noch eine zweite Chance beim McDonald’s bei meiner Freundin in der Nähe, in der Hoffnung, dass die hier in Hamburg das nicht können. Aber sehr viel Hoffnung habe ich da nicht – die Zutaten geben das einfach realistischerweise nicht her.

1 Kommentar

  1. Tom

    Also… ich mag ihn… ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>