«

»

Vekehrshindernisse

Gestern waren wir unterwegs. Einkaufen, IKEA, Saturn – eben das, was man nach Weihnachten und mit Urlaub so macht. Auf dem Weg dorthin sind uns diverse Verkehrshindernisse begegnet. Damit meine ich nicht den Schnee. Oder Eisglätte. Ich meine auch nicht querstehende Autowracks. Oder auf der Straße herumliegende Baumkadaver. Wer mich kennt weiss was nun kommt – Nein, ich meine damit: Andere Autofahrer.

Mal ganz ernsthaft, an die Autofahrer da draussen: Wenn ihr 100 Stundenkilometer fahrt, dann kann das gute Gründe haben. Zum Beispiel zehn Zentimeter Neuschnee auf der Fahrbahn. Oder Nebel mit Sichtweiten unter zwei Metern. Oder ein 80er-Tempolimit. Aber das sollte auch schon alles sein. Doch wenn keiner dieser Gründe vorliegt, und ihr trotzdem fühlt, dass 100 Stundenkilometer die angemessene Geschwindigkeit ist, dann ist das gemäß aller Regeln der Vorsicht gewiss eine gute Entscheidung. ABER DANN BLEIBT VERDAMMTNOCHMAL WEG VON DER AUTOBAHN. Und das meine ich so, wie ich das schreibe: BLEIBT – DA – RUNTER. Nicht: Die rechte Spur ist okay. Und zum überholen auch noch die mittlere. Nein-nein. Wer so fährt, der findet auch, dass man drei LKWs hintereinander durchgehend auf der mittleren Spur überholen kann – und wird so wieder zu meinem Problem.

Gen Berlin möchte ich derweil eine Empfehlung richten, die Sachen wie das LKW-Überholverbot und Linksfahrer ganz einfach löst: Statt vorgeschriebener Höchstgeschwindigkeiten – wie wäre es denn mal mit vorgeschriebenen MINDESTgeschwindigkeiten? Mittlere Spur: 130. Linke Spur: 160. Wer das nicht einhalten kann, weil er sich sonst in die Buxe kackt, der sollte bitte DIE AUTOBAHN NICHT BENUTZEN. Oder seinen Führerschein abgeben.

Manmanman. Was für ein Haufen Vollhonks da unterwegs war. Schier unbeschreiblich. Wie sagte sogar mein Fahrlehrer zu einem Mitschüler: ‘Verkehrshindernisse hamwer genug auf der Straße’.

14 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. JoyntSoft

    Kleiner Heizer, wa’? Sorry! Aber für solche habe ich normalerweise nur den Wunsch, sie mögen sich mal an der Mittelleitplanke das Auto anstupsen.

  2. Jott

    Wie gut, dass du nix zu sagen hast in Berlin.

  3. JoyntSoft

    Woher willst du das wissen? ;)

  4. lampe

    Sie kennt mich sehr gut.

  5. JoyntSoft

    Hmm – wenn man jetzt wüsste, wer gemeint war…

  6. lampe

    Die Jott. ;)

  7. JoyntSoft

    Ich meinte eigentlich, wen “Jott” gemeint hat ;) Mein’ ich jedenfalls…

  8. lampe

    Ach SO – mich natürlich.

  9. JoyntSoft

    Fein! :D

  10. King Orgasmus One

    Zustimmung zu JoyntSofts und Jotts Ausführungen. Wer Leuten bei winterlichen Verhältnissen – mögen Sie auch an dem in Rede stehenden Tage nur noch sporadisch aufgetreten sein – das Fahren von 100 km/h auf Autobahnen verbieten will, sollte vielleicht selbst mal die Abgabe der Fahrerlaubnis in Erwägung ziehen. Zumal sind die Ausführungen des Verfassers nicht schlüssig, da er die Frage unbeantwortet lässt, welche Straßen dann die Lastkraftwagen zu benutzen hätten, die meist sogar mit einer geringeren Geschwindigkeit als 100 km/h unterwegs sind. Sollten diese nach der Auffassung des Verfassers auf den Autobahnen verbleiben dürfen, stellt sich die Frage, warum dies nicht auch für gleichermaßen schnell fahrende Personenkraftwagen gelten soll.

  11. Hypa

    Der Verfasser geht doch auch gern mal zu Fuss spazieren. Siehe seinen Blog zum Arztbesuch. Vielleicht muss er halt einfach ab und zu mal seinen Bleifuss raushängen lassen wenn er schonmal mit nem Auto unterwegs sein darf ;o)

  12. Hypa

    Oder vielleicht war er einfach nur im Stress weil für seine Kochversuche noch wichtig Zutaten gefehlt haben.

  13. lampe

    Hypa hat mich da voll durchschaut! Okay, wenn er meinen Blog bis zum Arztbesuch gelesen hat, dann ist das nicht so schwer.

  14. lampe

    Der Verfasser lädt auch Fotos von in Streetview verpixelten Häusern bei Panoramio hoch. Klaut Parkplätze. Überholt auf der rechten Spur. Und dass der Verfasser noch keine Oma aufm Zebrastreifen überrannt hat, das ist ein Wunder Gottes! Armer King Porno One.. dass seine Erde mit Subjekten wie dem Verfasser geschlagen ist kann nur ein Fehler in der Schöpfung sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>