«

»

RTL – Schlechter geht (n)immer

Die Feiertage verbringe ich ja bei meiner Freundin. Und da läuft sehr viel TV, so als Tagesbegleitung. Anders als bei mir, da laufen eigentlich nur Filme auf dem Fernseher.

Wenn man viel TV schaut, dann kriegt man ja auch mit, was so auf RTL läuft. Und, naja. Wie soll ich sagen..

Ich verstehe nicht, warum das Programm von RTL nicht aufgrund von Hirnkrebsgefahr verboten wird.

Zuvor muss ich natürlich zwei Dinge einräumen: Auch RTL sendet manchmal Sachen, die man gucken kann. Es ist selten, aber es kommt vor – meistens sind es Filme. Und ich muss zugeben, dass ich früher natürlich auch viel RTL geguckt habe. Früher, als es neben ARD und ZDF eigentlich nur die Dritten gab, und in der Jahreszahl noch zwei neunen vorkamen.

Aber jetzt – 2010 (und auch schon seit mindestens drei Jahren) – ist das Programm verboten schlecht. Und dabei geht es für mich nicht um bestimmte Projekte, die immer wieder Schlagzeilen machen. Machwerke wie ‘Bauer sucht Frau’ oder ‘Ich bin ein Star – Holt mich hier raus’ fühlen sich natürlich schon an, als würde einem jemand mit dem nackten Arsch vorran ins Gesicht springen. Die nehmen natürlich eine sehr dominante Stellung ein.

Aber es ist wirklich das gesamte Programm Gülle. Insbesondere, seit sie diese ganzen deutschen Eigenproduktionen verwenden. Darunter sind natürlich gewisse Glanzstücke: ‘Cobra 11′ habe sogar ich manchmal gerne geschaut. Aber wenn das Ende dieser Bewegung ‘Lasko – Die Faust Gottes’ heisst, dann bitte, bitte lieber Gott, mach’ das ungeschehen.

Mein persönlicher Negativ-Hit ist ‘Punkt 12′. Da haben sie einen Computer mit allem gefüttert was sich verkauft (Star-News, Hartz-News, Skandal-News und dicke Dinger), und der rülpst dann Tag für Tag dieses Format raus. Anders kann das nicht entstehen.

Und wenn ich den Rest des Nachmittags sehe – Verdachtsfälle, Familien im Brennpunkt, Betrugsfälle – dann wünsche ich mir aufrichtig Hans Meiser und Ilona Christen zurück. Da haben sie sich wenigstens Mühe gegeben so zu tun, als wäre das irgendwie echt. Und dann gibts da ja noch Explosiv (Katastrophen und dicke Dinger) und Exclusiv (Stars und dicke Dinger), herausragende Nachrichtenmagazine.

Praktischerweise gibt es in Pro7, Kabel1 und Vox (letzteres ein Spross der RTL-Familie) ganz gute Alternativen. Und da es die gibt frage ich mich, wie RTL weiterhin seinen hohen Marktanteil halten kann – oder macht es der Mehrheit der Fernseher einfach nichts aus diese Kacke zu gucken?

Obwohl ich mir sicher bin, dass sich das Fernsehprogramm insbesondere bei RTL verändert hat stelle ich zur Disposition, dass ich selbst das vielleicht auch anders sehe – denn in letzter Zeit genieße ich zunehmend das Programm der öffentlich-rechtlichen Sender. Nicht direkt das Hauptprogramm ARD und ZDF, aber einige Dritte und die Spartensender wie ZDFneo lassen sich wirklich prima schauen.

1 Kommentar

  1. JoyntSoft

    Stimme zu! Mit der Ausnahme, dass ich auch die anderen Sender, bzw. deren Programm für Müll halte. Auf jedem Sender gibt’s ab und an mal was feines zu Schauen, aber im Großen und Ganzen teile ich die Meinung der Macher von fernsehkritik.tv: “Schalten Sie mal wieder ab.” :D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>