«

»

Maggi Rahmlendchen

Maggi macht ja seit neuestem viel mit Bratbeuteln. Das hat so seine Vorteile: Es lässt sich noch einfacher machen als die herkömmlichen Fertiggerichte, braucht noch weniger Geschirr, und schmeckt gut. Also habe ich mich an das neueste Produkt aus der Reihe gewagt: Das Rahmlendchen.Der Titel ist denkbar blöd. Rahmlendchen. RahmFILET. Das kann auch ich beim Real aus der Fleischtheke ziehen. Aber Lendchen.. Nuja. Etwa sechs Euro Zutaten und 60 Minuten Zeit ergibt eine reichliche Portion.

Ich habe hier eine Variation von Maggi versucht, statt Schalotten, die man nur in riesigen Beuteln kaufen kann und die mir noch nicht einmal besonders gut schmecken, normale Zwiebeln verwenden, und ein wenig Senf zusammen mit dem Beutelinhalt mischen.

Hier, bebildert, das Ergebnis.

Hat gut geschmeckt!

1 Kommentar

  1. JoyntSoft

    *grrrr* Wieder was zum Dickwerden! Das mit dem Krustenbraten haben wir neulich ausprobiert – supi gut!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>