«

»

Deutsche Autos

Heute bin ich mal wieder von meiner Freundin aus heimgefahren. Und während ich da so fahre lenke ich meine Aufmerksamkeit ausnahmsweise mal auf die Fahrzeuge um mich herum.

Und. Ich weiss nicht, ob das früher anders war, da es ein sehr subjektiver Eindruck ist: Dennoch habe ich das Gefühl, dass immer mehr deutsche Autos herumfahren, und immer weniger ausländische Gefährte.

Und, in dieser Gruppe unterteilt, immer mehr Autos aus der VW-Gruppe: VW an VW, gefolgt von reichlich Audis – und erst dann kommen Mercedes und dann BMW. Nur Opel ist irgendwie untervertreten, zumindest auf der linken Spur treffen sich eigentlich nur die großen drei.

Ist übrigens kein reines Autobahn-Phänomen, auch hier im Stadtverkehr fallen mir beim herumfahren mehr und mehr Söhne des lokalen Marktes auf.

Natürlich freut sich der Patriot in mir, aber der danebenstehende Globalist fragt sich doch: Sind unsere Autos so gut, oder unsere Einwohner so fremdenfeindlich?

2 Kommentare

  1. JoyntSoft

    Ich sehe, weil meine Frau einen fährt, hauptsächlich Renaults. Aber ich kann zustimmen, auch ich sichte zunehmend mehr VW. Woran das liegt, ist mir allerdings ‘n Rätsel, da die Modelle der deutschen Fabrikate (zumindest hat man es mir so berichtet) erhebliche Wartungs- und Versicherungskosten verursachen, mehr als vergleichbare “ausländische” Fabrikate. Da die Wirtschaft immer globaler agiert, kann man nur noch bedingt von “deutschen” oder “ausländischen” Marken reden, denn zumindest Skoda sieht fremdländlisch (irgendwie nach Russland oder so) aus, ist aber ‘ne VW-Tochter.

  2. lampe

    Da muss man VW aber wirklich gratulieren. Deren Querbaukastengruppen erlauben ihnen 10 verschiedene Autos zu bauen, die sich trotzdem zu 90% gleichen. Skoda ist übrigens originär tschechisch – wird von mir trotzdem als “deutsches” Auto mitgezählt, da es nach Seat und Audi die langjährigste VW-Tochter ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>