«

»

Schweinefilet in Steinpilz-Gorgonzola-Sauce

Dies’ Wochenende war sehr kochintensiv für mich. Und mein Abendessen gestern in mehrerlei Hinsicht der Höhepunkt dessen.

Es gab Schweinefilet, umwickelt mit Parmaschinken, in einer Steinpilz-Gorgonzola-Sauce. Klingt scheisse aufwendig, was? Aber, wenn ich mal so rein subjektiv zusammenrechne: Das ging schneller als die blöden Baguettes vom Samstag.  Weniger zu schneiden, weniger zurechtzudrechseln.. insbesondere der verdammte Rucola muss ja erstmal gezupft werden!

Und man muss das Fleisch nur ein wenig anbraten, es nicht durch kriegen, was für mich immer eine hochnot diffizile Angelegenheit ist. Hier brät man das Fleisch an, und danach tut es sozusagen in kleinem Rahmen Niedertemperaturgaren – indem man es einfach beiseite legt!

Tja, und das kam dabei heraus:

Sieht gut aus? Geschmacksexplosion? Nun, was soll ich sagen: Es schmeckte noch drei mal besser als es aussah. Das gehört zu den fünf besten Essen, die ich in meinem Leben jemals gegessen habe – und ist ganz sicher und ohne jeden Zweifel das beste was ich je selbst gekocht habe. Und dabei vollkommen ohne jeden Fertigkram!

Ich habe das GANZ aufgegessen. Mehr als ein halbes Kilo Fleisch. Aber, was soll ich sagen, ich konnte einfach nicht mehr aufhören, bis es weg war. Kann ich jedem nur empfehlen!

1 Kommentar

  1. Suneetha

    Hmmm….. looks delicious in the pic, I see something green in there, colourful too :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>