«

»

Der Waschmittelvergleich

Wer meinem Blog ein wenig folgt hat schon mein Interesse an den Segnungen der modernen Detergentienindustrie mitbekommen. Inwzischen habe ich einige Tests gefahren, und kann ein erstes Feedback geben.

Ariel Flüssig pure Frische

Mit einem Wort: Sehr enttäuschend. Ich gebe die Flüssigwaschmittel mangels Dosierkugel immer oben in die Kammer, und hier hat Ariel alleine jedenfalls sehr versagt. Die Wäsche wird nicht richtig sauber, kleinere Flecken bleiben immer erhalten. Und vom eigentlich ganz netten Geruch bleibt absolut NICHTS übrig – auch ohne Weichspüler. Dafür dass Ariel das teuerste Waschmittel ist, was ich habe, war ich sehr unzufrieden.

Dash 2 in 1 Hydractiv Meeresfrische (Flüssig)

Preislich eher mittel angesiedelt bietet Dash einen eingebauten Weichspüler an, und riecht direkt aus der Flasche enorm intensiv und frisch. Diese Frische setzt sich absolut bis in die Wäsche durch, sogar nach längeren Trockner-Sessions. Die Wäsche riecht lange und so intensiv, dass sogar die Haut kurz den Geruch annimmt, gleichzeitig aber nicht penetrant oder überdeckend – was aber sicher Einstellungssache ist. Die Wäsche wird auch hier nicht so ganz richtig sauber, das kann aber auch hier am Dosierkugelproblem liegen. Ich werde in jedem Fall auch das Pulver testen. Leider wird durch die Maximaldosierung die Wäsche ein wenig klamm, vermutlich geht der Weichspüler nicht mehr ganz raus.

Mr. Proper (Pulver)

Mein erstes Pulverwaschmittel zeigt anständige Ergebnisse was die Sauberkeit angeht. Die Wäsche fühlt sich sogar so richtig sauber an. Schade ist hier, dass kein Messbecher beiliegt. Über den Geruch kann ich nicht viel sagen, da ich es bisher nur zusammen mit einem Weichspüler probiert habe. Negativ zu beurteilen ist die Verpackung. Obwohl die Kiste als “wiederverschließbar” angepriesen wird, und einen “Klick-Mechanismus” hat (eine vorstehende Papplasche) ist das noch weit-weit von dem entfernt, was ich als sinnvoll erachten würde. Aber offengestanden habe ich bisher noch keine einzige wirklich SINNVOLLE Waschmittelverpackung gesehen.

Lenor Aprilfrisch

Mit einem Wort: ULTRA-Enttäuschend. Ich mag den Aprilfrisch-Geruch wirklich sehr gerne, und hätte eigentlich auch gerne danach riechende Wäsche. So besonders weich muss sie gar nicht sein, danach riechen reicht schon. Leider macht Lenor die Wäsche aber sehr viel weicher, als es sie gutriechend macht. Nur mit massiver (!) Überdosierung kriegt man den Geruch wirklich tief und intensiv in die Kleidung rein, mit der Nebenwirkung dass sich die Wäsche dann immer etwas schleimig und klamm anfühlt. Man spürt richtig, dass alle sensorischen Eigenschaften reiner Chemie entspringen, und nicht etwa die Eigenschaften der Wäsche ändern. Der Geruch leidet ferner enorm unter dem Trockner-Einsatz. Danach riecht die Wäsche (bei normaler Dosierung) zwar grundsätzlich “frisch”, aber einerseits nicht so, wie ich mir das aus der Flasche heraus gerochen vorstellen würde, und andererseits weit weniger intensiv, als ich es mir wünschen würde. Es bleibt also viel Raum für Experimente – und einen Brief an Lenor, ob sie es sich nicht vielleicht überlegen wollen ein Lenor Aprilfrisch Classic rauszubringen, was wieder stärker riecht.

1 Kommentar

  1. Tom

    Da ich auch seit einiger Zeit “Waschmittelundweichspülertesterderambestenriecht” bin, ist mein Favorit Softlan Vanille und Orchidee, Kategorie Weichspüler… Frischer Duft und das bei normaler Dosierung… teste mal….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>