«

»

Von Servern, Bomben und Eichhörnchen

Am Freitag hatte der Rainer, ein Kollege, ein paar Probleme: Seine Server tropften.

Da eine Umwälzpumpe der Klimaanlage ausgefallen war wurden die Server-Schränke mit viel zu kaltem Wasser versorgt, wodurch an den Anschlüssen und Leitungen die Luftfeuchtigkeit kondensierte, um dann munter in den stromleitungsreichen Doppelboden zu tropfen.

Eigentllich habe ich damit ja nichts am Hut, aber da ich gerade eh etwas Abwechslung brauchte und es mit Rainer auch immer lustig ist haben wir dann gemeinsam überlegt, wie man der Lage Herr werden kann. Eine Teillösung brachten zwei kleine Klimaanlagen, die wir dann auf Entfeuchten gestellt haben – nur leider fasst der Tank dort nur einen halben Liter, und ist in einer Stunde voll. Also stand Rainer ein langes Wochenende bevor.

Inzwischen hatte das Gebäudemanagement eine eMail geschrieben, dass wir uns bitte per eMail anmelden sollen, falls wir am Wochenende arbeiten. Da ich gerne auch mal spontan am Wochenende eine Stunde da bin musste ich also fragen, was man tun muss, wenn sich das nicht vorher absehen lässt. Die Antwort: “Dann melde dich bitte spätestens an wenn du da bist. Wenn das Gebäude durch eine Bombe zerstört wird müssen wir wissen, wer drin war”.
Und natürlich war das die perfekte Vorlage für meine Antwort: “In anbetracht der auf die Stromleitungen kondensierenden Server eine vernünftige Maßnahme.”
Der kopierte Rainer ganz trocken: “Melde mich für Samstag und Sonntag an”.
Tja, und am Samstag, dem ruhigen Wochenende, habe ich dann zum ersten mal ein Eichhörnchen ganz aus der Nähe gesehen. Es schien relativ wenig Angst vor mir zu haben, und kam immer wieder. Bei der Gelegenheit habe ich auch zum ersten mal ein Eichhörnchen gehört. Beziehungsweise überhaupt festgestellt, dass Eichhörnchen Geräusche machen. Klingt ein wenig wie ein.. Schmatzen oder ein sehr leises Quieken. Lustig, und zum Tier passend.

2 Kommentare

  1. Toni

    Was bitte macht eine Umwälzpumpe? Wikipedia sagt: “Eine Umwälzpumpe in einer Heizungsanlage ist eine Kreiselpumpe, die das erwärmte Wärmeträgermedium (meist Wasser) zu den Heizkörpern und Hausanschlussstationen fördert und gleichzeitig von dort das abgekühlte Wasser aus dem Rücklauf wieder zurück führt, um es in der Heizung erneut zu erwärmen. Dieser Kreislauf wird als Heizkreis bezeichnet, in dem die Umwälzpumpe lediglich die Arbeit zur Überwindung der Reibung im Leitungssystem leisten muss. Dagegen ist der Aufwand an Hubarbeit vernachlässigbar.” Oh man. Ich glaub… ich bin zu dumm für diese Welt.

  2. die Mel

    Eine Umwälzpumpe nennt man auch Kreislaufpumpe und die sorgt einfach nur dafür, dass Wasser im Kreislauf fließt und nicht “steht” – mehr nicht. die Mel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>