«

»

Mail an Funny Frisch

Funny Frisch ist eine Chips-Marke, deren Homepage ich heute angeguckt – und schnell wieder zugemacht habe. Den Grund dafür habe ich Funny Frisch mal aufgeschrieben und geschickt – und möchte ich niemandem vorenthalten:

Musik-Intro auf Ihrer Homepage

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der Suche nach einer Produktbeschreibung für die neuen “echt”-Produkte, die ich meinen Freunden schicken kann, habe ich natürlich als erstes Ihre Homepage angesteuert – und mir sind durch das Sound-Intro beinahe die Ohren rausgefallen. Nicht nur ist jenes zu laut, sondern auch noch sehr nicht meinen Geschmack treffend. Beides gute Gründe den Sound abzuschalten – wenn man auf der Homepage denn die Gelegenheit dafür hätte. Das haben Sie bzw. die von Ihnen beauftragte Agentur aber leider vergessen einzubauen. Was mir blieb war die Wahl, auf meine gerade laufende Playlist oder Ihre Homepage zu verzichten. Und ich gebe zu, dass mir die Entscheidung nicht schwer fiel – ebenso wie die Entscheidung meinen Freunden von dem “echt”-Produkt mal lieber nichts zu erzählen. Die könnten nach einem Link fragen, und dann müsste ich sagen, dass die funny frisch-Homepage leider gesundheitsschädigend-kacke ist.

Aber seien Sie nicht traurig: Obwohl ihr Konkurrent Lorenz das Ding mit der Webseite sehr viel besser kann schmecken zumindest die Chips ihrer Schwestermarke Chio sehr gut – es bleibt also in der Familie.

Mit gehörgeschädigten Grüßen,

Marco Palzkill

1 Kommentar

  1. lampe

    Ach ja: Funny Frisch hat leider keine so besonders gute Kundenbetreuung – die haben mir mit reichlich zeitlichem Verzug geantwortet, dass sie meinen Hinweis der Marketingabteilung weiterreichen. Etwas lau, die Antwort.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>